Eine KTM 1190 Adventure sollte es sein, der leistungsfähige Zweizylindermotor schien mir genau das Richtige für diese Tour! Dafür, dass ich vorher Supersportler fuhr bin ich einfach nur begeistert vom Fahrfeeling ob Gelände oder Straße.

Ausgestattet wurde sie mit diversen Anbauteilen, die es bis auf das Koffersystem von „Touratech-ZEGA“, leider in keinem Zubehör-Shop gibt! Teleskoprohr für Angelrute, Werkzeugtaschen am Sturzbügel, Staurohr für Gaskartuschen (Campingkocher) , US-Munitionsbox für Kompressor und Reifenflicksets, „Erste-Hilfe“-Tasche am Sturzbügel und Die Halterung für den 32er Ringschlüssel zum Kette spannen nicht zu vergessen. Zu guter letzt wurden viele sichtbare Muttern der Anbauteile und des Bügels durch Augenschrauben ersetzt, um notfalls evtl. noch etwas zu befestigen.

Es vergingen in der Vorbereitung wenige Abende an denen ich nicht mit irgendwelchen gelieferten Campinggegenständen mindestens drei runden um die KTM ging , um zu überlegen wie ich sie denn am besten transportiere und befestige (natürlich alles unter den Kritischen und teilweise fragenden blicken meiner mich Liebenden Frau 😬)…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.